Uraltbäume & Waldwildnis: Das Wildnisgebiet Dürrenstein im südwestlichen Niederösterreich bewahrt den größten Urwaldrest des Alpenbogens, den Urwald Rothwald (IUCN Kat. Ia) ->Porträt

Besucher: Erkunden können Sie das Wildnisgebiet im Rahmen von Führungen (die auch einen Blick in den Rothwald gewähren) und auf den offiziellen Wanderwegen.

Habichtskauz mit Beutetier

Projekte: Forschung, Öffentlichkeitsarbeit, Arten­schutz, Natur­raum­manage­ment - unsere Arbeit ist vielseitig. Wenn Sie es „genauer wissen wollen“, recherchieren Sie in unserer Literaturdatenbank.

 
Webshop

Publikationen: Sie können Veröffentlichungen direkt einsehen (Download) oder über den Webshop bestellen.

 

Homepage der "Freunde des Wildnisgebietes Duerrenstein"

Urwaldfreunde/-innen finden unter „Unterstützer“ weitere Informationen und sehen, welche Sponsoren unsere Anliegen fördern.

Das Team des Wildnisgebietes 2016

Das Team stellt sich in Wort und Bild vor und kann über das Kontaktformular leicht erreicht werden.

Aktuelle News aus dem Wildnisgebiet:

Positionspapier über „Groß-Prädatoren“

Im Positionspapier „Die Rückkehr der Jäger?“ beziehen Reinhard Pekny und Christoph Leditznig von der Schutzgebietsverwaltung Wildnisgebiet Dürrenstein Stellung zum aktuellen und brisanten Thema „Groß-Prädatoren“. Viel Mythos, wenig Wissen und viel Fehlinformation prägen die Diskussionen und Medienbeiträge. Die Rückkehr von Beutegreifern wie Wolf und Luchs sowie deren Rolle im Ökosystem werden auch von seriösen Autoren sehr … Positionspapier über „Groß-Prädatoren“ weiterlesen

Forscher aus der Ukraine zu Besuch

Von 5. bis 14. Mai 2018 waren die Mykologin Iryna Yatsiuk und der Ornithologe und Urwaldbaumkletterer Yehor Yatsiuk zu Besuch im Wildnisgebiet. Das junge Forscherehepaar kommt aus Kharkiv in der Ostukraine, wo sie an der V. N. Karazin Kharkiv National University (http://www.univer.kharkov.ua/en) und im Gomilsha Forest Nationalpark (http://www.gomilsha.org.ua/, https://gomilshaforest.wordpress.com/) arbeiten. Mykologin Iryna Yatsiuk arbeitet speziell … Forscher aus der Ukraine zu Besuch weiterlesen

VORSTELLUNG DES REGIONALPROJEKTES WELTNATURERBEZENTRUM „HAUS DER WILDNIS“

Am 23. März fand in Lunz am See die Präsentation des „HAUS DER WILDNIS „statt. Die große Teilnahme der Bevölkerung und die hohe Beteiligung von Gemeindevertretern selbst aus weit entfernten Gemeinden zeigt wie wertvoll das Projekt für die Region ist. Nach der Begrüßung durch den Moderator Stefan Hackl (GF Eisenstraße Niederösterreich) stellte Martin Ploderer (Bgm. Lunz … VORSTELLUNG DES REGIONALPROJEKTES WELTNATURERBEZENTRUM „HAUS DER WILDNIS“ weiterlesen

 

Die Großen Drei sind online!

Die Informationsplattform www.beutegreifer.at berichtet ab sofort über Bär, Luchs und Wolf in Österreich. Ziel der Plattform ist eine sachliche Information aller, die sich für das Thema der großen Beutegreifer interessieren oder davon betroffen sind. Themenbereiche sind Biologie, Konfliktfelder und ökologische Funktion. Die Seite gibt Auskunft über die Verbreitung und den rechtlichen Status dieser Arten. Sichtungen … Die Großen Drei sind online! weiterlesen

23. März: Vorstellung des Regionalprojektes Weltnaturerbezentrum „HAUS DER WILDNIS“

Noch heuer soll in Lunz am See mit dem Bau des Weltnaturerbezentrums HAUS DER WILDNIS begonnen werden. Hintergrund ist, dass durch den stetig steigenden Bekanntheitsgrad des Wildnisgebietes auch die Anforderungen daran steigen. Wir können jedoch aus Rücksicht auf die Natur auch weiterhin nur einer limitierten Zahl an Besuchern das Wildnisgebiet zeigen. Das Zentrum soll dieser … 23. März: Vorstellung des Regionalprojektes Weltnaturerbezentrum „HAUS DER WILDNIS“ weiterlesen

Weltnaturerbe bekommt Zentrum!

Mit 7. Juli 2017 wurde das einzige Wildnisgebiet Österreichs, das Wildnisgebiet Dürrenstein im Bezirk Scheibbs, gemeinsam mit dem oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen von der UNESCO zum ersten Weltnaturerbe Österreichs erklärt. Dieses einmalige Schutzgebiet steht damit in einer Reihe mit dem Grand Canyon, dem Yellowstone Nationalpark oder den Dolomiten. Um dieser hohen Auszeichnung gerecht zu werden, hat … Weltnaturerbe bekommt Zentrum! weiterlesen

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Akzeptieren