VORSTELLUNG DES REGIONALPROJEKTES WELTNATURERBEZENTRUM „HAUS DER WILDNIS“

Am 23. März fand in Lunz am See die Präsentation des "HAUS DER WILDNIS "statt. Die große Teilnahme der Bevölkerung und die hohe Beteiligung von Gemeindevertretern selbst aus weit entfernten Gemeinden zeigt wie wertvoll das Projekt für die Region ist.

Nach der Begrüßung durch den Moderator Stefan Hackl (GF Eisenstraße Niederösterreich) stellte Martin Ploderer (Bgm. Lunz am See) die Entstehungsgeschichte und Rahmenbedingungen des Projektes vor.

Leditznig Christoph (GF Wildnisgebiet Dürrenstein) führte den geplanten Einsatz innovativer Technologien, wie Augmented Reality und Virtual Reality vor, der den künftigen Besuchern den Urwald und das gesamte Wildnisgebiet bzw. Weltnaturerbe erlebbar machen soll.

Architekt Christoph Maurer (GF Maurer & Partner), dessen Büro die Planung  sponsert, präsentierte das des Gebäude.

LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf betonte in seiner Festrede  wie wichtig der Bau dieses Weltnaturerbezentrums sei,  um den Wert unserer Wälder vermittelt zu können.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Akzeptieren