Das Alpenschneehuhn im Wildnisgebiet Dürrenstein – ein Opfer des Klimawandels?

Nina Schönemann, BSc (2019) Das Alpenschneehuhn im Wildnisgebiet Dürrenstein – ein Opfer des Klimawandels? PDF-Download

gefördert durch die Naturschutzabteilung des Land Niederösterreich.

Die Erfassung des Alpenschneehuhnbestandes von 2016 – 2018 orientierte sich primär an den Rufnachweisen der Hähne, Sammeln von Kotproben und Lebensraumanalysen. 

Insgesamt konnten mind. 7 Alpenschneehuhnreviere am Dürrenstein, sowie mind. ein Revier am Noten lokalisiert werden. Die Reviere befinden sich meist in kuppenartigem, sowie leicht und mäßig geneigtem Gelände mit eher ungewöhnlich hohem Gehölzanteil im Untersuchungsgebiet. 

Ausblick: Die jährliche Durchschnittstemperatur in Lunz am See deutet auf einen Anstieg der Temperatur im Untersuchungsgebiet hin. Daher sind die Prognosen für das Alpenschneehuhn im Hinblick auf eine Erwärmung des Klimas eher ungünstig. 

Nach oben scrollen
Wildnis Dürrenstein - Icon

WILDNIS-NEWS per E-Mail

    Ihre Mailadresse wird gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet und gespeichert. Sie erhalten anschließend eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung bestätigen müssen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder aus unserem Verteiler abmelden.

    Wildnis Dürrenstein - Icon