Owlproject.org: Owl Artwork (Foto: Sara Orchardson)

Owlproject.org

Zum zweiten Mal hatte das Wildnisgebiet das Glück, die vielfältigen Aktivitäten des Owlproject.org in Johannesburg miterleben zu dürfen. In zwei Jahrzehnten wurde im Owlproject.org über hunderttausend Schulkindern das Leben der Eulen und ihre Stellung im Ökosystem nahegebracht, um mit weitverbreiteten Mythen, die die Eulenbestände stark gefährden, aufzuräumen und das Bewusstsein zu schaffen, wie schädlich und gefährlich Rattengift ist und dass Eulen die Rattenplage reduzieren. Durch die Arbeit mit den Schulkindern wird auch das Bewusstsein der Eltern und Familien geschärft, was eine Umfrage vor und nach der Arbeit mit den Kindern zeigte. Beim Sezieren der Eulengewölle können Kinder Rattenknochen bestimmen. In einem Namensgebungsprojekt konnten Schulkinder im heurigen Jahr den unterschiedlichen Eulenarten in den Zulu-Sprachen Namen geben, die in den nächsten Ausgaben der Vogelbücher erscheinen werden. Zuvor gab es in den Zulu-Sprachen keine Namen für die Eulenarten, nur ein Wort für "Eule". Danke an Jonathan Haw für die Gründung und Leitung von Owlproject.org, dem gesamten Team für ihren Einsatz und den Schulkindern für ihre Lebensfreude und ihren Einsatz für die Eulen!

http://owlproject.org/

Spendenmöglichkeit: http://owlproject.org/support-us/

Fotos: Ingrid Kohl, Sara Orchardson, owlproject.org