Volunteer-Einsatz im UNESCO Weltnaturerbe

Zum 2. Mal unterstützte eine Gruppe von rund 25 PhilosophInnen an vier Tagen die Ranger vor Ort bei diversen Arbeiten. In Teams wurde in rund 500 Arbeitsstunden u.a. Müll und Materialien aus verfallenden Hütten entfernt, eine Beobachtungsstation für Birkhähne errichtet, eine Voliere abgebaut und ein Weg für Exkursionen instandgesetzt. Auch an der Entfernung des invasiven japanischen Knöterichs wurde gearbeitet.

Bei diesen Einsätzen sind die Ausbildungen der Gruppe GEA – wie Teamorganisation, Seilkunde, Funk, Orientierung, körperliche Belastbarkeit oder Outdoor-Kenntnisse – äußerst hilfreich und ermöglichen erst diese Form von Einsätzen.Das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal beinhaltet einen der letzten Urwälder Europas. Wildnisgebiete werden nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt, sondern komplett dem menschlichen Einfluß entzogen. So können natürliche evolutionäre Prozesse ungestört ablaufen um eine angepasste, reiche Diversität zu erhalten, die auch zum Überleben der Menschheit beitragen kann.

Fotocredit: Verein GEA

Nach oben scrollen
Wildnis Dürrenstein - Icon

WILDNIS-NEWS per E-Mail

    Ihre Mailadresse wird gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet und gespeichert. Sie erhalten anschließend eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung bestätigen müssen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder aus unserem Verteiler abmelden.

    Wildnis Dürrenstein - Icon