Alle Beiträge von Sabine Fischer

Broschüre über Schnecken und Muscheln

In den letzten drei Jahren fand im Wildnisgebiet ein großes Molluskenprojekt statt, bei dem die (Land- und Wasser-) Schnecken und Muscheln erhoben wurden. Diese Untersuchung fand in Kooperation mit der „Alpine Land Snails“-Arbeitsgruppe des Naturhistorischen Museums Wien statt. Jetzt wurde von der Schutzgebietsverwaltung eine mit vielen Schalen- und Lebendfotos illustrierte Broschüre herausgegeben, die die häufigeren … Broschüre über Schnecken und Muscheln weiterlesen

LH-Stv. Pernkopf mit „Wandergruppe Purgstall“ im Wildnisgebiet

Am 8. Juni besuchte LH-Stv. Stephan Pernkopf gemeinsam mit der „Wandergruppe Purgstall“ rund um Friedrich Pechhacker bei Kaiserwetter das Wildnisgebiet Dürrenstein. Die Mitglieder der Wandergruppe und auch Bezirkshauptmann Johann Seper zeigten sich vom Wildnisgebiet direkt vor der eigenen Haustüre tief beeindruckt. „Nach so einem Besuch sieht man erst, wie klein wir Menschen sind“ kommentierte so mancher Teilnehmer die geführte Wanderung ehrfürchtig. Auch aufgrund... Weiterlesen

Frühjahrskontrolle bei den Fledermäusen

Jährlich finden zwei Kontroll- und Wartungsdurchgänge bei den Fledermauskästen statt: einmal im Frühjahr, einmal im Herbst. Bei der diesjährigen Frühlingskontrolle konnten 10 Fledermäuse zweier Arten (Zwerg- und Kleine Bartfledermaus) nachgewiesen werden. Am 31. Mai und 1. Juni 2018 fand die Frühjahrskontrolle der vom Wildnisgebiet betreuten 150 Fledermauskästen statt. Bereits am 16. Mai wurden zwei „Reviere“ … Frühjahrskontrolle bei den Fledermäusen weiterlesen

Positionspapier über „Groß-Prädatoren“

Im Positionspapier „Die Rückkehr der Jäger?“ beziehen Reinhard Pekny und Christoph Leditznig von der Schutzgebietsverwaltung Wildnisgebiet Dürrenstein Stellung zum aktuellen und brisanten Thema „Groß-Prädatoren“. Viel Mythos, wenig Wissen und viel Fehlinformation prägen die Diskussionen und Medienbeiträge. Die Rückkehr von Beutegreifern wie Wolf und Luchs sowie deren Rolle im Ökosystem werden auch von seriösen Autoren sehr … Positionspapier über „Groß-Prädatoren“ weiterlesen

Gäste in den Fledermausquartieren

Auch in diesem Jahr wurden (bis auf wenige Ausnahmen) alle 150 Quartierkästen in Niederösterreich (Raum Lunz, Göstling, Hollenstein) und der Steiermark (Raum Palfau, Salza- und Lassingtal) zweimal kontrolliert, einmal im Frühjahr und einmal im Herbst 2017. Nachdem die Kästen 2013 und 2014 angebracht wurden, dauerte es mehrere Jahre, bis sie häufiger von Fledermäusen frequentiert wurden: … Gäste in den Fledermausquartieren weiterlesen

Unterwegs mit Schnecken-Experten

Ende Mai durchstreifte wieder eine Gruppe Malakologen (Schnecken- und Muschelexperten) des Naturhistorischen Museums Wien in Begleitung von Sabine Fischer (Wildnisgebiet Dürrenstein) die Hundsau und den Rothwald. Bisher wurden ca. 70 Land- und Wasserschnecken- sowie 3 Erbsenmuschelarten auf der Fläche des Wildnisgebietes entdeckt, u.a. auch die endemische Zylinder-Felsenschnecke (Cylindrus obtusus), die vorwiegend oberhalb von 1.500m Seehöhe … Unterwegs mit Schnecken-Experten weiterlesen

Band 6 der Silva Fera erschienen

Im Mai 2017 erschien Band 6 unserer wissenschaftlichen Nachrichten „Silva Fera“. Vier Artikel aus unterschiedlichen Fachbereichen zeigen die Vielfalt der Forschungs- und Naturschutzarbeit im Wildnisgebiet: Pollenanalytische Untersuchungen zur Vegetationsgeschichte (A. Brande, K. Splechtna & S. Zerbe) Vergleich verschiedener Telemetrie-Systeme im Wiederansiedlungsprojekt Habichtskauz (I. Kohl & C. Leditznig) Entomofaunistische Untersuchungen: Pflanzenwespen und Hummeln (T. Kust) Das … Band 6 der Silva Fera erschienen weiterlesen

Drei neue Umweltschutzorgane für den Bezirk Scheibbs

Am 15. März 2017 wurden die Wildnisgebiets-Mitarbeiterinnen Sabine Fischer, Ingrid Kohl und Nina Schönemann von der Bezirkshauptmannschaft Scheibbs zu Umweltschutzorganen vereidigt. Sie sind nun – wie ihre Kollegen – als öffentliche Wachen für den Verwaltungsbezirk Scheibbs bestellt und haben Personen, die schädigende und rechtswidrige Eingriffe in die Umwelt durchführen oder veranlassen, sowie Grundeigentümer/-innen, über Missstände … Drei neue Umweltschutzorgane für den Bezirk Scheibbs weiterlesen

NP Kalkalpen: OGH bestätigt Schadenersatzanspruch nach Luchsabschuss

Der Oberste Gerichtshof hat der Revision des Nationalpark Kalkalpen Folge geleistet und das erstinstanzliche Schadenersatzurteil des Bezirksgerichtes Steyr bestätigt. Demnach ist die wegen eines Luchsabschusses vom Strafgericht rechtskräftig verurteilte Ingrid Wolfsteiner schuldig, dem Nationalpark Kalkalpen € 12.100,- Schadenersatz zu leisten. Überdies hat die Beklagte die bestimmten Kosten des zivilgerichtlichen Berufungs- und Revisionsverfahrens zu ersetzen (Presseinformation … NP Kalkalpen: OGH bestätigt Schadenersatzanspruch nach Luchsabschuss weiterlesen

NP Kalkalpen wendet sich an den Obersten Gerichtshof

Der Nationalpark Kalkalpen wendet sich an den Obersten Gerichtshof, denn ein abweisendes Schadenersatzurteil nach einem Luchs-Abschuss begünstigt die Wilderei an geschützten Arten (Presseinformation Nationalpark Kalkalpen, WWF und Naturschutzbund vom 28.10.16.). Während das Bezirksgericht Steyr eine strafrechtlich verurteilte Jägerin für einen von ihr gewilderten, streng geschützten Luchs zu einer Schadenersatzzahlung an den Nationalpark Kalkalpen verpflichtete, hat … NP Kalkalpen wendet sich an den Obersten Gerichtshof weiterlesen

BM Rupprechter und LR Pernkopf im Wildnisgebiet

Am 16. September 2016 besuchten Bundesminister Andrä Rupprechter und der niederösterreichische Naturschutzlandesrat Stephan Pernkopf gemeinsam mit zahlreichen weiteren Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Medien das Wildnisgebiet. Bei Kaiserwetter konnten sich die Gäste von der Einzigartigkeit des Gebietes überzeugen.  Die Eindrücke im Urwald Rothwald hinterließen ihre Spuren bei den Gästen: Die Lebens- und Zerfallszeit eines Baumes, die … BM Rupprechter und LR Pernkopf im Wildnisgebiet weiterlesen