| Kontakt | Maps | Impressum |
Wählen Sie:
Startseite
Webcam
Portrait
Managementplan
Forschung
Projekte
Besucher
Bibliographie
Fotogalerie
Über uns
Shop
Suche
Archiv
Links
Unterstützer
  
Anmelden:

Your Account:



Gefördert durch das Land NÖ Abteilung Naturschutz
Neuer Managementplan PDF Drucken E-Mail
Freitag, 30. August 2013 um 07:16 Uhr

Seit dem letzten Jahr wurde gemeinsam mit den Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats und der Naturschutzbehörde des Landes Niederösterreich an der Überarbeitung des veralteten Managementplanes gefeilt. Nun können wir mit einigem Stolz den fertig gestellten, komplett überarbeiteten Managementplan für die Jahre 2013 bis 2022 präsentieren. Der Forschung und dem Monitoring wurde breiter Raum im Arbeitsplan für die nächsten 10 Jahre eingeräumt. Weitere Schwerpunkte sind Artenschutzprojekte, das Wildtiermanagement, die beschleunigte Bestandesumwandlung von Fichtenforsten und die Besucherbetreuung.

 
Nistkastenmontage beim Nationalparkdirektor PDF Drucken E-Mail
Samstag, 06. Juli 2013 um 08:10 Uhr

Die Mitarbeiter der Schutzgebietsverwaltung Wildnisgebiet Dürrenstein bedanken sich beim Direktor aus dem Nationalpark Gesäuse Herrn Dipl. Ing. Herbert Wölger, dass er sich für eine Nistkastenmontage auf seinem Grund bereit erklärte. Ein Nistkasten für das Nistkastennetzwerk im Habichtskauzprojekt wurde diesen Frühling im Wald des Nationalparkdirektors montiert. Nun hoffen wir auf eine erfolgreiche Brut in der kommenden Brutsaison. Auf diesem Wege bedanken wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit, im Speziellen Hrn. Dir. Wölger zwischen den beiden Schutzgebieten und freuen uns auf weitere gemeinsame erfolgreiche Projekte!

 
Leben in Bächen und Quellen PDF Drucken E-Mail
Freitag, 05. Juli 2013 um 14:40 Uhr

Das Forscherteam der "Quell- und Bachwochen“ des Nationalparks Gesäuse unter Leitung von Dr. Harald Haseke besuchte in der letzten Juniwoche auch das Wildnisgebiet Dürrenstein. An zwei Tagen wurden von einem engagierten Team hochkarätiger Limnologen die Bäche und Quellen im Rothwald, der Hundsau, der Legsteinalm und des Leckermoores beprobt. An allen Standorten wurden Luftraumkescherungen zum Fang der adulten, flugfähigen Insekten sowie Aufsammlungen der aquatischen Larvalstadien im fließenden Wasser, dem Bach-/Quellboden und im Uferbereich durchgeführt. Ein auf aquatische Moose spezialisierter Forscher aus Spanien nahm Proben des Uferbewuchses zur weiteren Bestimmung und ein Kollege vom Nationalpark Kalkalpen führte chemisch-physikalische Messungen durch. Nach den für alle spannenden ersten Einblicken in die „Gewässermysterien“ des Wildnisgebietes wird an eine Fortführung der Bachtage im folgenden Jahr gedacht. Und wir sind natürlich sehr gespannt auf die Ergebnisse, die vielleicht neue Arten – zumindest für die Region – zutage fördern werden!

 
Ausstellung findet großen Zuspruch PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 03. Juli 2013 um 13:27 Uhr

Am 27. Juni fand um 19 Uhr in den Räumlichkeiten des Rathauses der Marktgemeinde Göstling die Eröffnung einer Ausstellung unter dem Titel "Mensch und Wildnis" statt. Nach der offiziellen Eröffnung durch Landtagsabgeordneten Anton Erber und Vizebürgermeister Friedrich Fahrnberger führten die beiden Künstler Architekt Heinz Mravlag und Theo Kust durch die Ausstellung. Neben den sehr persönlichen Bildern von Heinz Mravlag finden sich wunderschöne Aufnahmen von Theo Kust, die einen kleinen Einblick in die Beziehung Mensch und Wildnis sowie die Natur des Wildnisgebietes geben.

 
Mensch und Wildnis - Ausstellung PDF Drucken E-Mail
Montag, 17. Juni 2013 um 22:04 Uhr

Am 27. Juni wird um 19 Uhr von Landtagsabgeordneten Anton Erber im Rathaus der Marktgemeinde Göstling (Göstling Nr. 41, 3345 Göstling/Ybbs) eine Ausstellung unter dem Titel "Mensch und Wildnis" eröffnet. Architekt Heinz Mravlag aus München und Theo Kust aus Gaming, beide große Freunde der Natur und des Wildnisgebietes, präsentieren im Rahmen dieser Bilder- und Fotoausstellung ihre Assoziationen zu dem Verhältnis Mensch und Natur, im Konkreten des Wildnisgebietes Dürrenstein. Während Theo Kust versucht, v. a. durch Schwarz-Weiß-Fotos die Beziehung Mensch und Natur in Szene zu setzen, setzt Heinz Mravlag speziell auf Grafik und Malerei. Das Zusammenwirken dieser Darstellungsformen lässt eine interessantes Ergebnis und damit eine sehenswerte Ausstellung erwarten.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Donnerstag, 24. Juli 2014
© 2014 Wildnisgebiet Dürrenstein
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.