Das Wildnisgebiet als Lebensraum für Bär, Wolf und Luchs

Das-Wildnisgebiet-als-Lebensraum-fuer-Baer,Wolf-und-LuchsDie großen Beutegreifer litten, wie alle vermeintlichen Konkurrenten des Menschen, in Mitteleuropa lange Zeit unter massiver Verfolgung - bis im 19. Jahrhundert der letzte österreichische Braunbär im Umfeld des heutigen Wildnisgebietes erlegt wurde. Ein ähnliches Schicksal widerfuhr auch dem Wolf und dem Luchs.

Ein Bärenexperte der ersten Stunde wird Ihnen Wissenswertes über das Leben, die Vermehrung und die Nahrung der Braunbären vermitteln. Auch die Schwierigkeiten mit denen "unsere Großräuber " zu kämpfen haben werden thematisiert. Das Wildnisgebiet bildet derzeit ein Kernstück des Lebensraums dieser Arten in Niederösterreich. So fand auch Anfang der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts der "Ötscherbär ", der ohne Zutun des Menschen in unsere Region eingewandert ist, hier seine neue Heimat.

2007 durchstreifte ein Wolf das Wildnisgebiet.
2014 und 2015 konnte mehrfach ein Luchs im Wildnisgebiet bestätigt werden.

Diese Wanderung ist ausgebucht. Zur Zeit sind leider keine weiteren Termine verfügbar.
Termine: 10.6.2017 |
Leitung: Bärenanwalt Dr. Georg Rauer
Kosten: € 20,- für Erwachsene, € 10,- für Kinder bis 14 Jahre
Treffpunkt: Parkplatz "Rothschild-Teich" im Steinbachtal (Göstling a. d. Ybbs) beim Aufstieg zur Ybbstalerhütte.
Beginn: 09:00 Uhr
Dauer: ca. 4 Std.
Schwierigkeit mittel
Höhenmeter 200 hm
Weglänge 4 km
Pro Person wird eine Buchung von maximal 6 Plätzen akzeptiert.
Darüber hinausgehende Buchungen werden von der Organisation ausnahmslos storniert.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Akzeptieren